Die beliebte Methode kleine Bilder direkt neben die Adsense Anzeigen zu platzieren, so das das die Besucher meinen könnten die Bilder würden in Zusammenhang mit der Eingeblendeten Werbung stehen, ist zukünftig verboten. Durch gut eingebundene, themenrelevante Minibilder konnten die Klickraten auf die Anzeigen unter Umständen erheblich gesteigert werden.

Das Verbot kann auch nicht etwa mit einer schmalen Trennlinie oder einem kleinen Zwischenraum zwischen den Bildern und den Adsense Anzeigen umgangen werden.

Natürlich darf Adsense auch weiterhin auf Seiten mit Bildern eingesetzt werden, allerdings muss die Werbung so eingebaut werden, das diese von den Besuchern nicht direkt mit der Werbung assoziiert wird.

Da verschiedene Besucher natürlich auch verschieden assoziieren dürften, wird die Adsense Bilder Regelung wohl schwierig definitiv zu formulieren sein. Ab wann Besucher Bilder in Verbindung mit Anzeigen bringt, ist wohl von sehr vielen Parametern abhängig.

Eindeutige Fälle , wie etwa die Screenshots im offiziellen Adsense Blog, hingegen sind in Zukunft auch mit etwas Abstand oder einer Trennlinie zwischen Bildern und Anzeigen definitiv verboten.

Adsense verbietet Bilder neben Anzeigen
deutschsprachige Version des Artikels